Knopf- und Regionalmuseum

Eiserne Steinnuss
Eiserne Steinnuss
Steinnuss
Steinnuss
Drehbank zur Knopfherstellung
Drehbank zur Knopfherstellung
Werkzeuge und Trachten
Werkzeuge und Trachten

Im 1997 eingerichteten Knopf- und Regionalmuseum wird ein umfangreicher Überblick über die wechselvolle Geschichte der Schmöllner Knopfindustrie gegeben, die weit in die zweite Hälfte des vergangenen Jahrhunderts zurückreicht.

Der Perlmutterknopfdrechsler Hermann Donath aus dem bei Schmölln gelegenen Dorf Altkirchen war es, der 1863 beim Schmöllner Stadtrat sein Gewerbe als Knopfmacher angemeldet und damit den Grundstein für die Schmöllner Knopfindustrie legte. Auf der Suche nach neuen Rohstoffen für die Knöpfe entdeckte Valentin Donath die Samen der Früchte der Steinnusspalme.

1867 begannen die Brüder Donath mit der Produktion von Steinnussknöpfen. Bis zur Jahrhundertwende entstanden in Schmölln 29 Knopffabriken. So war es folgerichtig, dass in Schmölln 1895 der Verband der Steinnussfabrikanten gegründet wurde. Heute gibt es in Schmölln noch zwei Knopffabriken, die Schmöllner Knopffabrik und die Firma Wolfgang Dick, die schon in der dritten Generation ausschließlich Knöpfe aus echtem Hirschhorn produziert.

Im Knopf- und Regionalmuseum erweist die Stadt Schmölln seiner jahrzehntelangen und die Stadt prägenden Industrie seine Referenz mit einer Dauerausstellung. Gezeigt werden hier vielerlei und verschiedene Knöpfe. Aber nicht nur Knöpfe aus dem Samen der Steinnuss, sondern auch eine Steinnuss selbst sowie Gerätschaften, Maschinen und eine Vielzahl von Originaldokumenten kann der interessierte Besucher in Augenschein nehmen.

Anschrift

Knopf- und Regionalmuseum
Sprottenanger 2/ Ronneburger Straße 90
04626 Schmölln

Telefon:

034491 76-260

Telefax:

034491 76-110

E - Mail:

stadtverwaltung(at)schmoelln.de

Website:

http://www.schmoelln.de

Öffnungszeiten

Freitag:

13:00 - 16:00 Uhr

Samstag:

13:00 - 18:00 Uhr

Sonntag:

13:00 - 16:00 Uhr

Wie bisher ist jedoch auch die Vereinbarung einer individuellen Besichtigung außerhalb der regulären Öffnungszeiten über die Mitarbeiterinnen der Stadtinformation unter 034491 76-260 oder 76-121 möglich.

Besucher, die die Knopf- und Knopfbearbeitungsmaschinen im Haus II des Museums in der Ronneburger Straße besichtigen möchten, melden sich bitte während der Öffnungszeiten im Museum am Sprottenanger.

Alle Rechte vorbehalten. Design @ Nico Herbig. Website http://www.Nico-Herbig.de.
Durch Benutzung dieser Website akzeptieren Sie unsere Nutzungsbedingungen.