Immobilien

Ehemaliges Pfarrhaus in 04626 Schmölln, Ortsteil Lumpzig, Lumpziger Str. 5

Eigentümer: Stadt Schmölln in 04626 Schmölln, Markt 1

Kontakt: Stadtverwaltung Schmölln, Leiter des Bauamtes, Herr Erler, Tel. 034491 76160, bauamt(at)schmoelln.de
oder: Verein Altenburger Bauernhöfe e. V., Frau Bieber Tel. 036602 22011 (abends), dorit.bieber(at)altenburger-bauernhoefe.de  

Grundstück: Flurstück 44/6 der Flur 1 in der Gemarkung Lumpzig Größe 3.584 qm

Denkmal: Der Pfarrhof stellt ein Denkmal nach Thür. Denkmalschutzgesetz dar.

Kaufpreis: VB 25.000 €

Lage:
Der Ortsteil Lumpzig der osttüringischen Stadt Schmölln liegt verkehrsgünstig an der Verbindungsstraße Altenburg - Gera. Der Ortsteil hat ca. 650 Einwohner. Das Grundstück liegt im Zentrum des Dorfes an einer ruhigen, unzureichend ausgebauten Ortsstraße.

Grundstück: Das Grundstück ist mit einem ehemaligen Vierseithof bebaut, der Zeit der Überlieferung als Pfarrhof mit Scheune und Nebengelassen genutzt wurde. Die Scheune ist eingestürzt; darunter befindet sich ein historischer Keller. Das Nebengebäude (ehemaliges Diakonat) befindet sich in schlechtem Bauzustand.

Erschließung: Das Grundstück ist ortsüblich mit Wasser, Elt und Telekom erschlossen. Die Abwasserentsorgung im Trennsystem erfolgt über eine auf dem Grundstück befindliche Dreikammer-Klärgrube aus Beton bzw. Direkteinleitung von Dach- und Oberflächenwasser in den Vorfluter. Auf dem Grundstück befindet sich ein funktionierender 18 m tiefer, abgedeckter Brunnen mit Pumpe und Druckbehälter. Erdgas liegt in der Straße an; ein Anschluss ist noch nicht erfolgt. Es gibt eine Arbeitsbühne für Pkw-Reparatur. Unter den zugewachsenen Zufahrten befindet sich eine Sandsteinstein-Heiste.

Gebäude:

1. Wohnhaus: zweigeschossig, teilweise unterkellert, Außenwände überwiegend massiv, Innenwände überwiegend Fachwerk, ausgebauter Dachraum, steiles Krüppelwalmdach mit Zementfalzziegeln; drei gemauerte Schornsteine; ehemals 3 Wohnungen Historische Bauzeichnungen, die mit dem aktuellen Zuschnitt übereinstimmen, sind vorhanden. Bebaute Fläche ca. 179 qm, Nutzfläche ca. 300 qm, Firsthöhe ca. 12 m Das Gebäude wurde 1653 als Umgebindehaus auf Sandsteinfundamenten errichtet. Davon zeugen die Bohlendecke mit einem Längs- und zwei Querunterzügen. Das hofseitig darüber weit vorkragende Obergeschoss verbirgt unter dem Putz offensichtlich Fachwerk, das wohl noch aus der Erbauungszeit stammt. Bauzeitliches Fachwerk ist an den Giebeldreiecken von innen sichtbar. 1952 wurde hofseitig ein Frontspieß mit einem geräumigen Treppenhaus mit hölzerner Geschosstreppe angebaut. 1993 erfolgte eine Neueindeckung des Daches einschließlich neuer Dachentwässerung. Das Gebäude steht seit dem Jahr 2001 leer. Die Bausubstanz ist weitgehend unsaniert und von unterlassener Werterhaltung gekennzeichnet, aber erhaltungswürdig.

2. Seitengebäude (Kuhstall und Scheune): zweigeschossig, nicht unterkellert, Außenwände massiv, Innenwände überwiegend Fachwerk, Dachgeschoss nicht ausgebaut, Pfettendach mit Strangfalzziegeln Das Gebäude wurde um 1825 errichtet. Nachdem kleinere Dachschäden vom Verein Altenburger Bauernhöfe e. V. behoben wurden, ist das Dach dicht. Die Bausubstanz ist unsaniert und von unterlassener Werterhaltung gekennzeichnet, aber erhaltungswürdig.

Interessenten melden sich bitte bis spätestens 31.07.2020 unter oben stehenden Kontaktdaten

Gemeindeamt Wildenbörten zu verkaufen

Die Stadt Schmölln als Eigentümerin verkauft in Wildenbörten das Gemeindeamt, ehemalige Schule mit Wohnung und Nebengelass.

Wildenbörten Untschener Straße 10
Gemarkung     Wildenbörten
Flur                 Flur 1
Flurstück         6/1
Größe             639 m2

Interessenten melden sich bitte beim Bürgermeister des Ortsteils Wildenbörten, Herrn Gerhard Fischer Dienstags zwischen 16 und 18 Uhr im ehemaligen Gemeindeamt oder unter der Telefonnummer  0176-40 45 01 87 Die Stadt ist nicht verpflichtet an einen bestimmten Bieter zu veräußern.

03.07.2019

Stadt Schmölln verkauft Gebäude

Die Stadt Schmölln als Eigentümerin verkauft in Schmölln folgende Gebäude:

04626 Schmölln, OT Großstöbnitz, Papiermühlenweg 23a
Gemarkung     Großstöbnitz
Flur                 Flur 1
Flurstück         159/7
Größe             2.173,00 m², bebaut

 

 

04626 Schmölln, Sprottenweg 58/59
Gemarkung     Zschnernitzsch
Flur                 Flur 1
Flurstück         18
Größe             770,00 m², bebaut

 

Interessenten melden sich bitte beim Leiter des Bauamtes, Herrn Erler, unter der Tel.: 034491 – 76 160 oder per E-Mail: leitung-bauamt@schmoelln.de.

Die Stadt ist nicht verpflichtet an einen bestimmten Bieter zu veräußern.

R. Erler, Leiter Bauamt

 

 

Mehrfamilienhaus in guter Wohnlage im Schmöllner OT Großstöbnitz zu verkaufen

Das Gebäude besitzt drei Wohnungseinheiten und zwei PKW Garagen im EG.
Es ist zum Teil vermietet.

1981 bis 1984 erfolgten erste Umbaumaßnahmen.
1995 fand der Einbau einer Öl-Heizung statt.
2008 wurden neue Fenster eingebaut und Erneuerungen an der Dacheindeckung sowie Dachklempnerarbeiten vorgenommen.
Ver- und Entsorgungsanalagen sind vorhanden.

Zu diesem Objekt liegt ein Verkehrsgutachten vom August 2010 vor. Dieses kann bei der Stadtverwaltung Schmölln, Markt 1, Zimmer 11 (Bauamt), eingesehen werden.

Der Verkauf erfolgt provisionsfrei und auf Verhandlungsbasis.
Rückfragen sowie eventuelle Besichtigungstermine sind bitte mit der Stadtverwaltung Schmölln, Tel.: 034491-76 160 abzustimmen.

Alle Rechte vorbehalten. Design @ Nico Herbig. Website http://www.Nico-Herbig.de.
Durch Benutzung dieser Website akzeptieren Sie unsere Nutzungsbedingungen.