Klimaschutz und Energie

Klimaschutz ist spätestens seit der Konferenz der Vereinten Nationen über Umwelt und Entwicklung 1992 in Rio de Janeiro auf der internationalen Agenda. Deutschland verfolgt gemeinsam mit den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union das Ziel, den Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur auf maximal 2 Grad Celsius zu begrenzen.
Vor diesem Hintergrund hat die Bundesregierung 2007 das "Integrierte Klimaschutz- und Energieprogramm" beschlossen und mit dem "Energiekonzept für eine umweltschonende, zuverlässige und bezahlbare Energieversorgung" 2008 eine langfristige Gesamtstrategie vorgelegt. Hauptziel der Bundesregierung ist die Treibhausgasemissionen bis 2050 gegenüber 1990 um 80 bis 95 % zu senken.
Der Anteil der erneuerbaren Energien am Bruttoendenergieverbrauch soll bis 2020 18 % betragen. Darüber hinaus soll der Stromverbrauch bis zum Jahr 2020 um 10 % gesenkt werden. Mit der Novellierung des Erneuerbaren Energiegesetzes 2014 werden diese Ziele bestätigt bei gleichzeitiger Kostendämpfung.
Die Kommunen spielen eine Schlüsselrolle beim Klimaschutz im Sinne von "global denken, regional handeln". In den Städten liegen die großen Potenziale zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen. Sie haben eine wichtige Vorbildfunktion und machen den Klimaschutz für Bürgerinnen und Bürger erlebbar.

Alle Rechte vorbehalten. Design @ Nico Herbig. Website http://www.Nico-Herbig.de.
Durch Benutzung dieser Website akzeptieren Sie unsere Nutzungsbedingungen.