Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundliche Kommune Schmölln

25.09.2019

Lichttest für Fahrräder

Die Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliches Schmölln (AGFS) bietet am Mittwoch, dem 25.09.2019, zwischen 14:00 und 18:00 Uhr kostenlose Lichttests für Fahrräder auf dem Marktplatz in Schmölln an.

Der Lichttest wird mit der Unterstützung vom Zweiradfachgeschäft Schulze durchgeführt. Inhaber Gerd Schulze ist selber in der AGFS Mitglied.

Hintergrund:

Die Stadt Schmölln ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundliche Kommune (AGFK)Thüringen, welche zu einer besseren Vernetzung von Thüringer Kommunen beiträgt, die sich beim Thema Radverkehrsförderung im Alltag und in der Freizeit engagieren wollen. Die Sicherung und Förderung des Radverkehrs in Schmölln ist seit langem eines der Entwicklungsziele nachhaltiger Verkehrspolitik. Im Rahmen des erstellten Radverkehrs-konzeptes hat die Stadt die Entwicklung hin zu einer fahrradfreundlichen Stadt fest im Visier ihres Handelns. Zur Umsetzung der anvisierten Ziele bildete sich die Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliches Schmölln (AGFS).

Über die AGFK-Thüringen: Auf zwei Rädern durch Thüringens Kommunen

Die Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundliche Kommune Thüringen trägt zu einer besseren Vernetzung von Thüringer Kommunen bei, die sich beim Thema Radverkehrsförderung im Alltag und in der Freizeit engagieren wollen. Radverkehr leistet einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Mobilität und wird immer mehr zum Wirtschaftsfaktor. Deshalb soll die Förderung des Radverkehrs Bestandteil kommunaler Verkehrspolitik sein.

Die Mitglieder der AGFK-TH haben sich das Ziel gesetzt, fahrradfreundliche Kommunen zu werden. Indem sie von den Erfahrungen anderer Kommunen lernen und ihre Kräfte im Rahmen einer engeren Zusammenarbeit bündeln, wollen sie die bessere Lebensqualität in ihren Kommunen fördern.

Die AGFK-TH wurde am 25. November 2013 im Rahmen der 7. Fahrradkommunalkonferenz in Erfurt offiziell gegründet. Zu den Mitgliedern gehören derzeit die Städte Arnstadt, Eisenach, Erfurt, Gera, Ilmenau, Ilm-Kreis, Jena, Kyffhäuserkreis, Schmalkalden-Meiningen, Mühlhausen, Nordhausen, Schmölln und Weimar.

Arbeitsgruppe Schmölln

Was wurde schon für den Radverkehr getan?

Die Sicherung und Förderung des Radverkehrs in unserer Stadt ist seit langem eines der Entwicklungsziele nachhaltiger Verkehrspolitik. Im Rahmen des erstellten Radverkehrs-konzeptes haben wir die Entwicklung hin zu einer fahrradfreundlichen Stadt fest im Visier unseres Handelns.

Schmölln bietet auf Grund seiner Lage im Sprottetal hervorragende Möglichkeiten zum Radfahren, sei es im Alltag oder in der Freizeit. Die Angebote an Radverkehrsanlagen sind vielfältig:

  • separate Radwege an Hauptverkehrsstraßen
  • verkehrsberuhigte Zonen in der Innenstadtgemeinsame
  • Rad- und Gehwege in Parkanlagen
  • Tempo-30-Zonen in Wohngebieten

Für den Freizeitradfahrer und Radwanderer steht ein gut ausgebautes Radwanderwegenetz in das Umland zur Verfügung. Schmölln ist Teil des Radweges Thüringer Städtekette und über den Sprotte-Rad-Wanderweg sehr gut angebunden.

Startschuss für Entspannung auf Schmöllns Straßen!

Mit einer brandneuen Kampagne möchte die AGFK Thüringen für Entspannung und mehr Miteinander im Alltag aller Verkehrsteilnehmer sorgen. Egal ob Fußgänger, Radfahrer oder Autofahrer – die 12 Mantras der Kampagne geben charmante Tipps für mehr Gelassenheit und Achtsamkeit im Verkehr. Denn wer entspannt ist, schützt nicht nur andere, sondern tut ganz nebenbei etwas für sein eigenes Wohlbefinden.

Als Mitglied der AGFK Thüringen engagiert sich die AGFK Schmölln aktiv für eine angenehme Mobilitätskultur.

Mehr Infos und alle Motive der Kampagne finden Sie unter http://www.agfk-thueringen.de/agfk-thueringen/mitglieder/schmoelln/ oder www.agfk-thueringen.de

Alle Rechte vorbehalten. Design @ Nico Herbig. Website http://www.Nico-Herbig.de.
Durch Benutzung dieser Website akzeptieren Sie unsere Nutzungsbedingungen.