Formulare und Anträge

Thüringer Antragssystem für Verwaltungsleistungen (ThAVEL)

Das Thüringer Antragssystem für Verwaltungsleistungen (ThAVEL) ist eine Online-Plattform, über die Sie Ihre Anliegen direkt an die Stadtverwaltung Schmölln senden können. Ihre Vorteile auf einen Blick.

Vor der erstmaligen Nutzung von ThAVEL ist die Erstellung eines Service-Kontos erforderlich. Hier erfahren Sie mehr über die Registrierung.

Bei technischen Fragen zur Anmeldung des Service-Kontos hilft Ihnen das TLRZ Service Center unter support(at)servicecenter.thueringen.de gerne weiter.

Die Hinweise zum Datenschutz für die angebotenen Online-Leistungen der Stadt Schmölln finden Sie in unseren Datenschutzerklärungen.

Folgende Online-Anträge können Sie bereits nutzen:

Bauverwaltung

Einwohnermeldeamt

Gewerbeamt

Kindertagesstätten (Kita)

Ordnungsamt

Stadtkasse

Standesamt

Steueramt

Verkehrsbehörde

Ordnungsamt

Anmeldung einer Veranstaltung nach § 42 Thüringer Ordnungsbehördengesetz

Anmeldung einer Veranstaltung

Hunde

Der Halter eines Hundes ist verpflichtet, den Hund auf seine Kosten dauerhaft und unverwechselbar mit einem fälschungssicheren elektronisch lesbaren Transponder nach ISO-Standard (Mikrochip) durch einen Tierarzt kennzeichnen zu lassen.

Ebenso ist er verpflichtet, eine Haftpflichtversicherung zur Deckung der durch den Hund verursachten Personen- und Sachschäden mit einer Mindestversicherungssumme in Höhe von 500.000 Euro für Personenschäden und in Höhe von 250.000 Euro für sonstige Schäden abzuschließen und aufrechtzuerhalten.

Vordruck Anzeige der Kennzeichnung und des Versicherungsabschlusses für einen Hund

Anmeldung eines Hundes

Abmeldung eines Hundes

Sondernutzungen an öffentlichen Straßen

Der Gebrauch von öffentlichen Straßen, Wege und Plätze über den Gemeingebrauch hinaus (Sondernutzung) bedarf der Erlaubnis der Stadt Schmölln.

Die Erlaubnis zu einer Sondernutzung ist schriftlich bei der Stadtverwaltung Schmölln zu beantragen.

Antrag auf Sondernutzung öffentlicher Verkehrsflächen für Werbung, Verkauf, Gastronomie oder Veranstaltungen

Die Sondernutzung kann nicht über das Kalenderjahr hinaus beantragt werden (max. Zeitraum 01.01. - 31.12. des Kalenderjahres).

Einwohnermeldeamt

Entsprechend § 19 BMG ist der Wohnungsgeber verpflichtet, bei der Anmeldung mitzuwirken. Hierzu hat der Wohnungsgeber oder eine von ihm beauftragte Person der meldepflichtigen Person den Einzug oder den Auszug schriftlich oder elektronisch innerhalb von zwei Wochen zu bestätigen.

Es ist eine Wohnungsgeberbestätigung bei der Meldebehörde vorzulegen. Wird ins eigengenutzte Eigenheim / Eigentumswohnung eingezogen ist die Erklärung ebenfalls abzugeben.

Formular Wohnungsgeberbestätigung

Durch die Wiedereinführung der Wohnungsgeberbestätigung sollen Scheinanmeldungen verhindert werden.

Bei Problemen und Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Sie erreichen uns telefonisch unter 034491 76-190 oder 76-189 oder persönlich im Hintergebäude des Rathauses, Markt 1 in 04626 Schmölln.

Ihr Einwohnermeldeamt

Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten anlässlich eines Umzugs eines minderjährigen Kindes gemäß §§ 17 und 22 Bundesmeldegesetz (BMG) 

Zustimmungserklärung der gesetzlichen Vertreter
bei Ausweis- bzw. Passanträgen Minderjähriger

Antrag einer Meldebescheinigung nach § 20 BMG

Antrag auf Erteilung einer einfachen Melderegisterauskunft nach § 44 BMG

Antrag auf Erteilung einer erweiterten Melderegisterauskunft nach § 45 BMG

Antrag auf Einrichtung einer Auskunfts-/Übermittlungssperre nach dem Bundesmeldegesetz (BMG)

Antrag auf Einrichtung einer Auskunfts- und Übermittlunsgssperre nach dem Bundesmeldegesetz (BMG)

Widerspruch zu Datenübermittlungen nach dem Bundesmeldegesetz (BMG)

Vollmachtserklärung zur Abholung eines Ausweisdokumentes

Vollmacht und Erklärung zur Abholung des Personalausweises

Widerspruch zu Datenübermittlungen nach dem Bundesmeldegesetz

Das Bundesmeldegesetz (BMG) räumt die Möglichkeit ein, in bestimmten Fällen der Weitergabe von persönlichen Daten ohne Angabe von Gründen zu widersprechen.

Vordruck Widerspruch zu Datenübermittlungen nach BMG öffnen

Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Schmölln die von diesem Recht Gebrauch machen möchten, werden gebeten, folgende Hinweise zu beachten:

Der Widerspruch ist auf diesem Vordruck pro Person durch Ankreuzen der entsprechenden Felder und persönlich unterzeichnet einzulegen bei

Stadtverwaltung Schmölln, Einwohnermeldeamt, Markt 1, 04626 Schmölln

Der Widerspruch kann auch an die o.a. Anschrift übersandt  bzw. im Einwohnermeldeamt persönlich gestellt und abgegeben werden.

Der Widerspruch gilt bis zu einer gegenteiligen Erklärung (schriftlicher Widerruf) im Verantwortungsbereich der Stadt Schmölln und ihren Ortsteilen unbefristet. Bereits zu einem früheren Zeitpunkt eingelegte  Widersprüche behalten ihre Gültigkeit und müssen nicht nochmals eingelegt werden.

Erhebung Straßenausbaubeiträge für die Jahre 1991 - 2003

Im September 2014 erfolgte der Versand der Bescheide für Straßenausbaubeiträge der Jahre 1991 bis 2003.

Den Antrag auf zinslose Stundung finden Sie hier.

Aufruf zur Mithilfe im Rahmen der Alarm- und Einsatzplanung Hochwasser

Nach § 90 Thüringer Wassergesetz haben Gemeinden, die erfahrungsgemäß durch Überschwemmungen gefährdet sind einen gemeindlichen Wasserwehrdienst einzurichten und eine Wasserwehrsatzung zu erlassen.

Daher werden alle Bürgerinnen und Bürger deren Häuser vom Hochwasser unmittelbar betroffen sind gebeten, nachfolgenden Vordruck auszufüllen und an die Stadtverwaltung Schmölln, Ordnungsamt, Markt 1 in Schmölln zurückzusenden (alternativ: Einwurf in Briefkasten Rathaus, per FAX an 76-184 oder E-Mail ordnungsamt(at)schmoelln.de).

Vordruck hier öffnen 

Es wird versichert, dass die Daten absolut vertraulich (nur zum Zwecke der Erarbeitung der Alarm- und Einsatzplanung durch Stadtverwaltung und Freiwillige Feuerwehr Schmölln) verwendet und nicht an Dritte weitergegeben werden.

Alle Rechte vorbehalten. Design @ Nico Herbig. Website http://www.Nico-Herbig.de.
Durch Benutzung dieser Website akzeptieren Sie unsere Nutzungsbedingungen.