Corona - Kita-Informationen

Voraussichtlich Wechsel auf Stufe GELB ab 25.05.2021

Liebe Eltern, 

wir möchten Sie informieren, dass die Stadt Schmölln beabsichtigt die Kita´s in Ihrer Trägerschaft ab

Dienstag, den 25.05.2021

wieder für alle Kinder in der Stufe Gelb zu öffnen.

Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport sowie das Landratsamt Altenburger Land dem Wechsel in Phase "Gelb" zustimmen. Ebenso müssen die Infektionszahlen weiterhin unter der Inzidenz von 165 bleiben.

Stadtverwaltung Schmölln

Hauptamt/Kita-Verwaltung

Rückerstattung KITA Gebühren Februar 2021

Liebe Eltern,

im Gesetz- und Verordnungsblatt für den Freistaat Thüringen wurde am 31.03.2021 § 30b ThürKigaG zur Aussetzung der Elternbeitragspflicht verkündet.

Werden Schließungen von Kindertagesstätten landesweit oder regional angeordnet, sind gemäß § 30b ThürKigaG keine Elternbeiträge zu erheben, wenn

- die Einrichtung an mehr als 15 Kalendertagen im Monat geschlossen und

- die Notbetreuung an weniger als 6 Tagen pro Kalendermonat in Anspruch genommen wurde.

Für alle Kinder, welche maximal fünf Tage die Notbetreuung im Februar 2021 in Anspruch genommen haben, wird die Kita-Gebühren für Februar 2021 bis spätestens zum 07. Mai 2021 erstattet.

Schulen und KITAs voraussichtlich ab dem 26.04. geschlossen

Das Landratsamt informiert

Voraussichtlich ab Montag: Phase ROT für Schulen und Kindergärten im Altenburger Land

-------------------------------------------------

Unter Bezug auf die Vorinformation des Landratsamtes Altenburger Land vom 20.04.2021 über die beabsichtigte Schließung der Kindertagesstätten ab der kommenden Woche, stellen wir die vom Landratsamt Altenburger Land übermittelten Anträge auf Notbetreuung zur Verfügung.

Wir weisen ausdrücklich an dieser Stelle darauf hin, dass die Allgemeinverfügung noch nicht veröffentlicht und damit die Öffnung der Kindertagesstätten ab Montag noch nicht endgültig feststeht. Mit einer Entscheidung ist Ende der Woche zu rechnen.

Für Rückfragen zur Antragsstellung steht die jeweilige Einrichtungsleitung zur Verfügung.

-------------------------------------------------

Antrag auf Notbetreuung in Kindertagesbetreuungseinrichtungen
Antrag auf Notbetreuung

Erklärung des Bedarfs einer Notbetreuung in KiTA, Kindertagespflege und Schule

Lolli-Test für Kinder ab 3 Jahren

Liebe Eltern,

aufgrund des einer Änderung der ThürSARS-CoV-2-KiJuSSp-VO können ab sofort auch Kinder ab 3 Jahre wöchentlich an zwei kostenlosen Schnelltests in der Kita teilnehmen. Die Teilnahme an den Tests ist freiwillig.

Den Kindern werden Lolli-Test zur Verfügung gestellt. Hier können Sie sich über den Test informieren: https://www.youtube.com/watch?v=GQspgRTjKAY

Zur Bedarfsermittlung bitten wir bis Montag, 19.04.2021 um Rückinformation, ob Ihr Kind wöchentlich am Schnelltest teilnehmen soll.
Nutzen Sie hierfür bitte folgendes Schreiben:

Muster-Einverständniserklärung für  eine freiwillige Durchführung von COVID-19-Selbsttests an - Kindertageseinrichtungen

Frage Antwort Katalog Teststrategie

Aktuelles aus der Kitaverwaltung

Liebe Eltern,

hiermit möchte wir die Vorabinformation zu geplanten Maßnahmen, veröffentlicht auf der Homepage des LRA vom 15.03.2021 (www.altenburgerland.de) an Sie weitergeben.

Wichtig für Sie ist:

  • Laut Erlass des TMBJS kann bei einer Inzidenz ab 150 die Schließung der Einrichtung erfolgen.
  • Ab einer Inzidenz von 200 ist die Einrichtung zu schließen.
  • aktuell liegt die Inzidenz bei 174, sollte der Wert im Landkreis weiter steigen, müssen bereits ab der kommenden Woche die Einrichtungen wieder geschlossen werden.
  • Am Mittwoch (17.03.) wird eine abschließende Bewertung durch den Krisenstab des LRA vorgenommen und eine entsprechende Entscheidung vorbereitet. 
  • Sollten die Einrichtungen geschlossen werden, bitten wir Sie das Antragsformular für die Notbetreuung neu auszufüllen und in Ihrer Kita einzureichen.

Hauptamt/Kita-Verwaltung

KITA Gebühr

Liebe Eltern,

laut Beschluss des Thüringer Kabinetts vom 16.02.2021 wechseln die Kitas ab Montag, den 22.02.2021 in den eingeschränkten Regelbetrieb.

Die Kita Gebühren für den Monat Februar 2021 werden am 26.02.2021 für alle Kinder der Einrichtungen abgebucht.

Sollte die Landesregierung Thüringen die Aussetzung der Elternbeitragspflicht beschließen, wird im Nachgang eine Korrektur erfolgen.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Stadtverwaltung Schmölln

Wechsel in den eingeschränkten Regelbetrieb ab 22.02.2021

Laut Beschluss des Thüringer Kabinetts vom 16.02.2021 wechseln die Kitas ab Montag, dem 22.02.2021, in den eingeschränkten Regelbetrieb (Stufe 2, GELB).

Die einzelnen Schritte des Wiederbeginns können Sie auch hier nachlesen:

Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport

Öffnungszeiten ab 22.02.2021

Bummi

07:30 - 15:30 Uhr

Großstöbnitz

07:30 - 15:30 Uhr

Seepferdchen

07:00 - 15:30 Uhr

Lohma

07:00 - 15:30 Uhr

Finkenweg

07:00 - 15:30 Uhr

FÖZ

07:00 - 15:30 Uhr

Kastanienhof

07:15 - 15:45 Uhr

Altkirchen

07:00 - 15:30 Uhr

Rosengarten

06:45 - 15:15 Uhr

Zwergenrevier

07:30 - 15:30 Uhr

Nemz

06:30 - 15:30 Uhr

Elternbeiträge in den Kitas

Liebe Eltern,

die Kindertageseinrichtungen der Stadt Schmölln sind seit 16. Dezember 2020 geschlossen und nur im Rahmen der Notbetreuung geöffnet.
Entsprechend dem Gesetzesentwurf der Regierungsfraktionen werden für den Monat Januar 2021 seitens der Stadtverwaltung Schmölln keine Elternbeiträge erhoben, wenn

1. die Kinder an höchstens fünf Tagen im Januar 2021 eine Betreuung in Anspruch genommen haben und

2. die Einrichtung an mehr als 15 Kalendertagen im Monat geschlossen ist.

Für alle Kinder, welche mindestens sechs Tage die Notbetreuung im Januar 2021 in Anspruch genommen haben, werden die Kita-Gebühren zum

15. Februar 2021

per Lastschrift eingezogen.

Kita-Verwaltung

Betreuung in den Kindertageseinrichtungen

Ab 11.01.2021 gilt:

Bis zum Wiedereinstieg in den eingeschränkten Regelbetrieb wird in den Kindertagesbetreuungseinrichtungen und Schulen bis zur Klassenstufe  6 eine Betreuung für alle Kinder angeboten, deren Personensorgeberechtigte

1. aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Gründe, die eine Erledigung dieser Tätigkeit im HomeOffice unmöglich machen, an einer Betreuung des Kindes gehindert sind und

2. zum zwingend für den Betrieb benötigten Personal

  • in der Pandemieabwehr bzw. -bewältigung
  • in Bereichen von erheblichen öffentlichen Interesse (insbesondere Gesundheitsversorgung und Pflege, Bildung und Erziehung, Sicherstellung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung bzw. der öffentlichen Verwaltung, Sicherstellung der öffentlichen Infrastruktur und Versorgungssicherheit, Informationstechnik und Telekommunikation, Medien, Transport und Verkehr, Banken und Finanzwesen, Ernährung und Waren des täglichen Bedarfs) gehören.

Als Nachweis genügt eine Bescheinigung seitens des Arbeitgebers.

Der zweite Elternteil muss glaubhaft versichern, dass er an der Betreuung des Kindes aus betrieblichen Gründen gehindert ist. Hierzu muss das Formular Antrag Notbetreuung 2021 ausgefüllt werden (jedoch ohne Bestätigung des Arbeitgebers).

Antrag auf Notbetreuung: Antrag Notbetreuung 2021

Eidesstattliche Erklärung: Eidesstattliche Erklärung

Die Notbetreuung steht darüber hinaus offen, wenn diese zur Vermeidung einer Kindeswohlgefährdung erforderlich ist oder die Personensorgeberechtigten glaubhaft darlegen, dass ihnen bei einer betreuungsbedingten Einschränkung der Erwerbstätigkeit die Kündigung oder unzumutbarer Verdienstausfall droht. Der oder die Personensorgeberechtigte soll glaubhaft darlegen, dass andere Personensorgeberechtigte die Betreuung nicht absichern können.

Antrag auf Notbetreuung Kindeswohl: Antrag Kindeswohl

Weiterhin wird auf der Homepage des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport unter dem Bereich Coronavirus - Kita informiert. Dort finden Sie FAQ zur Notbetreuung.

06.01.2021

Wie ist das mit den Kitagebühren?

Die Elternbeiträge für den Monat Januar wird die Stadt Schmölln vorerst nicht einziehen. Dies betrifft Eltern, deren Kinder keinen Anspruch auf Notbetreuung haben.

Informationen für Eltern bei einer Covid-19-Erkrankung

Handlungshinweise

Ich erhielt eben die Mitteilung, dass mein Kind auf Grund einer positiv auf eine Infektion mit Coronavirus SARS-CoV-2 getesteten Person in der Klasse/Gruppe/Einrichtung, abgeholt werden muss. Wie habe ich mich nun zu verhalten?

Ihr Kind gilt als sogenannte Kontaktperson ersten Grades und muss sich in häusliche Quarantäne begeben. In den nächsten Tagen werden Sie vom Gesundheitsamt ein entsprechendes Schreiben erhalten. Dies kann ein paar Tage in Anspruch nehmen, da alle Eltern der Betroffenen Gruppe, Klasse oder Einrichtung kontaktiert werden müssen. Haben Sie daher bitte etwas Geduld.

Wenn Ihr Kind das 12. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, kann, um die Betreuung Ihres Kindes abzusichern, ein Elternteil zuhause bleiben. Die schriftliche Quarantäneanordnung wird so schnell wie möglich erstellt und Ihnen per Post zugesandt.

Bin ich als Elternteil nun auch in Quarantäne?

Nein. Ihr Kind gilt als Kontaktperson ersten Grades und ist damit in Quarantäne. Sie als Elternteil gelten als sogenannter "Kontakt vom Kontakt" und müssen sich daher nicht häuslich absondern. Sie sind nur Zuhause um die Betreuung abzusichern.

Wie muss ich mich nun gegenüber meinem Arbeitgeber verhalten?

Informieren Sie ihren Arbeitgeber so schnell wie möglich. Zunächst muss geklärt werden, wie und von welchem Elternteil die Betreuung des Kindes abgesichert werden kann. Dabei können sich die Eltern die Betreuungszeit auch tageweise teilen. Dies muss allerdings klar mit den Arbeitgebern geklärt werden. Die schriftliche Quarantäneanordnung gilt als Nachweis für Ihren Arbeitgeber. Sie haben daher eine Kopie dieser Anordnung an Ihren Arbeitgeber zu senden.

Welche finanziellen Auswirkungen hat dies für mich?

Genaue Auskünfte kann Ihnen das für die Entschädigung zuständige Thüringer Landesverwaltungsamt geben.

Generell bedeutet das, dass die Lohnzahlung entsprechend der Berechnung bei sogenannten "Kind-krank-Tagen" erfolgt, sollte diese Zeit nicht mit Hilfe von Überstunden, Urlaub oder der Gleichen überbrückt werden können. Diese Tage werden aber nicht von den Ihnen gesetzlich zustehenden "Kind-krank-Tagen" abgezogen, sondern gelten zusätzlich.

Wie wird mein Arbeitgeber abgesichert?

Ihr Arbeitgeber kann bei der zuständigen Stelle einen Antrag auf Entschädigung gem. § 56 Abs. 1a IfSG stellen.

Die zuständige Stelle ist das:

Thüringer Landesverwaltungsamt
Referat 500
Jorge-Semprún-Platz 4
99423 Weimar

Telefon: 0361 - 57 332 1469

Alle Rechte vorbehalten. Design @ Nico Herbig. Website http://www.Nico-Herbig.de.
Durch Benutzung dieser Website akzeptieren Sie unsere Nutzungsbedingungen.