AP-D: Interkommunale und innovative Bildungslandschaft zur Fachkräftesicherung

AP-D: Interkommunale und innovative Bildungslandschaft zur Fachkräftesicherung

An die Ausführungen zum vorherigen Arbeitspaket anknüpfend, werden hier Fragen zu Arbeit und Bildung miteinander verbunden, da Schmölln bereits progressive Ideen zur basalen Daseinsvorsorge umsetzt: nämlich eine Sprengelversorgung im Grundschulbereich (mit entsprechenden Vorbildern aus Südtirol). Wenn das Sprengelmodell - in der inzwischen gefundenen Kompromissvariante mit Fililalschulen - in Kürze umgesetzt wird, so kann sich das Akteursnetzwerk in dem Arbeitspaket mit der Frage befassen, wie man eine auf Sprengel verteilte Schule in eine lokale Bildungslandschaft einbindet (also z.B. mit sozial- und jugendressortiertem Tun verbindet), wie man die berufliche Bildung an eine solche Raumstruktur anbindet und wie man die räumlichen Bedingungen einer auf Sprengel verteilten Schule in den Ressorts Erwachsenenbildung und kulturelle Bildung nutzbar machen kann. Dabei ist aus baulicher Perspektive zu berücksichtigen, dass nicht nur schultypische Raumgrößen (Klassenräume), sondern auch größere Veranstaltungsräume (Säle, Aulen etc.) benötigt werden.

Diese Fragestellungen zu bearbeiten, erfordert Querbezüge zu den anderen Arbeitspaketen. Das Thema der beruflichen Bildung ist mit einer möglichen anderen Selbst-Positionierung in der Wirtschaftsförderung verbunden. Eine Mobilisierung von Bildungsangeboten bleibt nicht konsequenzenfrei für die Mobilität. Entsprechende geschaffene bzw. gesicherte Orte und Räume benötigen ein Stadt und Land gemeinschaftlich erfassendes Identitätsbild, das auch durch städtebauliche bzw. freiräumliche Zeichen in der Alltäglichkeit des Stadt-Land-Raumgefüges sichtbar wird. Nicht zuletzt ist Bildung ein zentraler Schlüssel zur Implementation einer nachhaltigen und klimaangepassten Entwicklung; progressive Veränderungen und die Schaffung einer für flächengroße Stadt-Land-Gemeinden passfähigen Bildungslandschaft sind ein Schritt für die Akzeptanzschaffung entsprechend ökologisch ausgerichteter Maßnahmen.

Alle Rechte vorbehalten. Design @ Nico Herbig. Website http://www.Nico-Herbig.de.
Durch Benutzung dieser Website akzeptieren Sie unsere Nutzungsbedingungen.