Knopf- und Regionalmuseum

Anschrift

Knopf- und Regionalmuseum
Sprottenanger 2/ Ronneburger Straße 90
04626 Schmölln

Telefon:

034491- 76 0 / 76 444

Telefax:

034491 76-110

E - Mail:

knopfmuseum(at)schmoelln.de

Website:

http://www.schmoelln.de

Öffnungszeiten

Das Museum öffnet am 3. Juli wieder seine Türen für alle Besucher.

-----------------------------------------------------------

Das Museum ist zu folgenden Zeiten geöffnet:

Mittwoch: 09:00-13:00 Uhr

Samstag  13:00 - 17:00 Uhr
Sonntag   13:00 - 17:00 Uhr

Information: unser Museum ist leider nicht barrierefrei

Bitte beachten: Im Museum gilt das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung sowie die Einhaltung der Hygieneschutzrichtlinien. Wir bitten um Berücksichtigung.

Individuelle Besichtigung und Führungen

Individuellen Besichtigung für Kleingruppen oder Schulklassen können über das Museum direkt oder über die Mitarbeiter:innen des Museums oder des Bürgerservices vereinbart werden.

Telefon Museum: 034491-76-444    

Telefon Bürgerservice: 034491-76-0

Bitte beachten Sie: Das Haus II (Technisches Museum) bleibt derzeit weiterhin geschlossen.

Eintrittspreise

Innerhalb der Öffnungszeiten

Einzelkarte Normaltarif 2,50 €
Einzelkarte ermäßigter Tarif 1,50 €
Familienkarte (Max. 2 Erwachsene, 3 Kinder) 6,00 €

Ermäßigt sind Studenten, Schüler, Sozialpassinhaber, Schwerbeschädigte, Kinder bis 18 Jahre, Kinder unter 6 Jahre sind frei.

 

 

Soziale Medien

Sie finden uns auch auf Facebook: KnopfmuseumSchmoelln
Sowie auf Twitter: Knopfmuseum

Eiserne Steinnuss
Eiserne Steinnuss
Steinnuss
Steinnuss
Drehbank zur Knopfherstellung
Drehbank zur Knopfherstellung
Werkzeuge und Trachten
Werkzeuge und Trachten

Im 1997 eingerichteten Knopf- und Regionalmuseum wird ein umfangreicher Überblick über die wechselvolle Geschichte der Schmöllner Knopfindustrie gegeben, die weit in die zweite Hälfte des vergangenen Jahrhunderts zurückreicht.

Der Perlmutterknopfdrechsler Hermann Donath aus dem bei Schmölln gelegenen Dorf Altkirchen war es, der 1863 beim Schmöllner Stadtrat sein Gewerbe als Knopfmacher angemeldet und damit den Grundstein für die Schmöllner Knopfindustrie legte. Auf der Suche nach neuen Rohstoffen für die Knöpfe entdeckte Valentin Donath die Samen der Früchte der Steinnusspalme.

1867 begannen die Brüder Donath mit der Produktion von Steinnussknöpfen. Bis zur Jahrhundertwende entstanden in Schmölln 29 Knopffabriken. So war es folgerichtig, dass in Schmölln 1895 der Verband der Steinnussfabrikanten gegründet wurde. Heute gibt es in Schmölln noch zwei Knopffabriken, die Schmöllner Knopffabrik und die Firma Wolfgang Dick, die schon in der dritten Generation ausschließlich Knöpfe aus echtem Hirschhorn produziert.

Im Knopf- und Regionalmuseum erweist die Stadt Schmölln seiner jahrzehntelangen und die Stadt prägenden Industrie seine Referenz mit einer Dauerausstellung. Gezeigt werden hier vielerlei und verschiedene Knöpfe. Aber nicht nur Knöpfe aus dem Samen der Steinnuss, sondern auch eine Steinnuss selbst sowie Gerätschaften, Maschinen und eine Vielzahl von Originaldokumenten kann der interessierte Besucher in Augenschein nehmen.

05.07.2019

Knöpfchen im Museum angekommen

Zur 950-Jahr-Feier fertigte Andreas Wittig von Hand aus Holz dieses XXL-Knopfmaskottchen der Stadt Schmölln.

Nun hat er es als Schenkung unserem Knopf- und Regionalmuseum übergeben. Herzlichen Dank dafür! 

Vom 30.01. - 15.03.2020 stellt Herr Wittig weitere seiner Werke in einer Sonderausstellung im Museum aus.

Schmöllner Museumsknopf als Souvenir

Seit einger Zeit gibt es bei uns ein neues, typisches Schmöllner Souvenir zu erwerben: Der Museums-Knopf! Perfekt als Andenken, als Geschenk, für Sammler oder als Glücksbringer.

Der Knopf ist aus echter Steinnuss gefertigt, sauber mit Laser graviert und ca. 2cm groß.

Für 1,50€ ist er direkt in unserem Knopf- und Regionalmuseum erhältlich.

Alle Rechte vorbehalten. Design @ Nico Herbig. Website http://www.Nico-Herbig.de.
Durch Benutzung dieser Website akzeptieren Sie unsere Nutzungsbedingungen.