Stadt Schmölln

Lieber Besucher unserer Internetseite,

mit dieser Internet-Präsentation möchten wir Ihnen einen informativen Überblick über die Stadt mit ihrer Geschichte, deren Verwaltung und gemeinnützigen Einrichtungen, aber auch über das Wirtschaftsleben, das Freizeitangebot sowie Sehenswürdigkeiten geben.
Unseren Bürgern soll dies eine hilfreiche zusätzliche Informationsquelle und ein nützlicher Leitfaden sein.

Die nun vorliegende Internet-Präsenz soll dokumentieren, was sich durch den Fleiß seiner Bürger in den vergangenen Jahren zum Positiven verändert hat. Sie werden erkennen, Schmölln ist auf dem besten Wege, sich zu einer attraktiven und lebenswerten Stadt zu entwickeln.

Möge die Homepage die Verbundenheit der Schmöllner zu ihrer Stadt festigen sowie die vielen Gäste an einen angenehmen Aufenthalt und zu einem Wiederkommen anregen.

Schmöllner Erklärung – Schmölln(er) für Toleranz und Weltoffenheit

Am kommenden Samstag, dem 30. Januar, wird Thügida in Schmölln sein um vor "Überfremdung" und für "Thüringen den Thüringern" zu demonstrieren. Der Stadtrat der Stadt Schmölln und viele weitere Engagierte, ob Vereine, Institutionen oder Privatpersonen stellen sich solidarisch mit denjenigen, die Flüchtlingshilfe im Landkreis und in Schmölln organisieren - und mit den Geflohenen selbst.

Mit Veranstaltungen wie der "Thügida"-Demonstration sickern jedoch Fremdenfeindlichkeit und Rassismus immer weiter in die Mitte unserer Gesellschaft - unverblümt getragen von rechtsextremen Ansichten, angeführt von Vertretern rechtsextremer Verbindungen. Das Datum des 30. Januar scheint nicht willkürlich gewählt: am 30. Januar 1933 ergriff Hitler die Macht und führte Deutschland in den verheerenden Zweiten Weltkrieg mit mehr als 50 Millionen Toten.

Wir sagen NEIN. Wir wollen ein weltoffenes, tolerantes und friedliches Schmölln.

Der geplante Thügida-Aufzug stellt all dieses Engagement in Frage. Die Wortführer der Thügida bieten selbst keine rechtsstaatlichen Lösungen - im Gegenteil: sie spielen mit den Ängsten und Sorgen der Bürgerinnen und Bürger, die durchaus verständlich sind und die wir ernst nehmen müssen.

Wir bitten alle: Richten Sie Ihre Sorgen auch und direkt an die politisch Handelnden in der Stadt, suchen Sie mit uns das Gespräch. Und fragen Sie sich selbst, ob Sie NPD-Vertretern, die diesen Thügida-Aufzug mit organisierten, hinterherlaufen wollen.

Schmölln grenzt nicht aus. Schmölln verachtet nicht. Schmölln hasst nicht. Schmölln braucht keinen Alltagsrassismus. Schmölln hat keine Angst. Schmölln bleibt, wie es ist: tolerant, weltoffen und friedlich.

Der Bürgermeister

CDU-Fraktion im Stadtrat Schmölln

Fraktion DIE LINKE. im Stadtrat Schmölln

SPD-Fraktion im Stadtrat Schmölln

Fraktion Neues Forum im Stadtrat Schmölln

Fraktion Bürger für Schmölln im Stadtrat Schmölln

Evangelisch-Freikirchkirchliche Gemeinde Schmölln

Katholische Pfarrei Altenburg-Schmölln

Mitglieder des Gemeindekirchenrates der Evangelisch-Lutherischen Kirchgemeinde Schmölln

Versammlung mit Aufzug im Stadtgebiet Schmölln

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

am Samstag, dem 30.01.2016 findet eine Versammlung mit Aufzug im Stadtgebiet Schmölln statt.

Veranstaltungsort der Auftaktkundgebung ist der vordere Marktbereich (Einfahrt Crimmitschauer Str. bis Kreuzung Marktstraße). Der Aufzug bewegt sich entlang folgender Strecke: Markt - Crimmischauer Straße - Bachstraße - Uferstraße - Zur Farbe - Brückenplatz - Gartenstraße - August-Bebel-Straße (Zwischenkundgebung) - Altenburger Straße - Coßwitzanger - Gößnitzer Straße - Markt (Schlusskundgebung).

Die Polizei ist für den Schutz und die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Schmölln und ihrer Gäste verantwortlich. Gleiches gilt für alle Teilnehmer der Versammlungen und Veranstaltungen, um die Grundrechte auf Versammlungs- und Meinungsfreiheit zu gewährleisten.

Es ist daher unumgänglich, am Samstag, dem 30.01.2016 voraussichtlich in der Zeit von 12:00 Uhr (Markt) in anderen Bereichen der o.g. Streckenführung ab 16:00 bis 20:00 Uhr Maßnahmen durchzuführen, die zu erheblichen Einschränkungen im Bereich des Fußgänger- und Straßenverkehrs führen.

Bitte beachten Sie die veränderten Beschilderungen in den betroffenen Bereichen (insbesondere mobile Halte- und Parkverbote).

Der Versammlungsleiter wurde beauflagt, von der Kreuzung Mühlgasse/Gartenstraße bis zur Kreuzung Gartenstraße/August-Bebel-Str. aus Rücksichtnahme auf die Anwohner der betreffenden Heime Lautsprecher- oder Megafondarbietungen sowie Sprechchöre zu unterlassen. Auch Anwohner und unbeteiligte Passanten sollten sich in diesem sensiblen örtlichen Bereich während des Aufzuges hieran halten.

Das Ordnungsamt oder die Verkehrsbehörde stehen Ihnen zudem im Vorfeld unter den Telefonnummern 034491 / 76-183 oder 034491 / 76-165 mit Informationen sowie Hinweisen zu aktuellen Einschränkungen und Behinderungen zur Verfügung.

Wir bitten Sie um Verständnis für die leider unvermeidbaren Beeinträchtigungen.

Vielen Dank

Stadtverwaltung Schmölln

Alle Rechte vorbehalten. Design @ Nico Herbig. Website http://www.Nico-Herbig.de.
Durch Benutzung dieser Website akzeptieren Sie unsere Nutzungsbedingungen.